Naturium.de

Behandlungen

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik dient zur Therapie, zur Prophylaxe und zur Rehabilitation. Sie ist vom Sport abzugrenzen, obwohl ein fließender Übergang besteht.

Manuelle Therapie

Gegenstand der manuellen Medizin ist die reversible Segmente oder peripher artikuläre Dysfunktion am Haltungs-Bewegungs-System. Sie besteht aus manueller Diagnostik (synonym Chirodiagnostik) und manueller Therapie (Chirotherapie).

Manuelle Lymphdrainage

Durch schonend manuelle Gewebeverformungen überwiegend an der Körperoberfläche wird der Abtransport von Gewebeflüssigkeit gefördert.

Klassische Massage

Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform. Die klassische Massage dient vor allem zur Vorbeugung und Behandlung von Verspannungen der Muskulatur.

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage (BGM) ist eine Massage reflektorischer Zonen im Bindegewebe durch eine spezielle Technik!

Marnitztherapie

Die Schlüsselzonenmassage (ungenutzte Wege der manuellen Therapie) nach Dr. Marnitz ist eine Weichteilbehandlungsmethode der physikalischen Therapie. Sie ist eine Kombination aus gezielter Massage und aus manualtherapeutischen Maßnahmen z.Bsp. bei Vorhandensein eines Lymphödems, wo klassische Massage kontraindiziert ist.

Waermetherapie

Ultraschall:

Unter Ultraschalltherapie versteht man die Anwendung mechanischer
Schwingungen (Vibrationen) oberhalb des Hörschals zu therapeutischen
Zwecken.

Fangopackung:

Die Besonderheit der Fangopackung ergibt sich aus der hohen Wärmehaltung
des Materials, die einen ganz allmählichen Wärmeübergang auf dem Körper
zur Folge hat.

Heiße Rolle:

Sie besteht aus mehreren Handtücher, die zu einem "Trister" zusammen
gerollt und dann im kochenden Wasser getränkt werden. Bei der Behandlung
rollt man dann die Handtücher wie ein Nudelholz auf der zu behandelnden
Stelle massierend hin und her.

 

Eistherapie

Die Eis-Therapie verwendet Eis zu therapeutischen
Zwecken. Durch verschiedenartige Anwendungsformen mit unterschiedlichen Einwirkzeiten sollen Selbstheilungsprozesse unterstützt werden. Anwendungsformen sind : Eisbeutel, Silikatkompressen (Kryopack),Eismassage, -abreibung, Eistauchbad.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie ist ein Verfahren zur Behandlung, Weiterbehandlung und Wiederherstellung von Krankheiten und Verletzungen mit Hilfe elektronischer Geräte.

Bewegungsuebungen

Sind Übungen bei denen der Bewegungsausmaß der Patienten durch Assistenz der Patienten verbessert, korrigiert oder optimiert wird.

Kinesio Taping

Kinesio-Taping ist eine neue, die vorhandenen Behandlungstechniken unterstützende Anwendung fast aller Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat. Sie unterscheidet sich grundsätzlich von den bisher bekannten Methoden des Bandagierens und Verbindens. Kinesio-Taping wirkt ergänzend zu den existierenden Behandlungstechniken, wie zum Beispiel Massagen, manuelle Therapie, Lymphdrainage und Krankengymnastik.

Die Kinesio-Tape-Methode wurde von dem japanischen Chiropraktiker und Kinesiologen Kenzo Kase vor 20 Jahren entwickelt. Anfang der neunziger führte Kase die Methode in Europa und in den Vereinigten Staaten ein. Heute wird sie bereits von vielen Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Diplomsportlehrern und Ärzten genutzt.
Kinesio-Tape besteht aus Baumwolle und hat eine 100%-ige Acrylklebebeschichtung, die wärmeempfindlich ist. Kinesio-Tape hat etwa die Stärke und das Gewicht der Haut und ist bis zu 140% dehnbar. Kinesio-Tape ist luft- und wasserdurchlässig, ist aber wasserbeständig und somit mehrere Tage tragbar, ohne negative Hautreaktionen hervorzurufen oder Klebereste nach der Entfernung zu hinterlassen.

Die Wirkung von Kinesiotape

Kinesio-Tape unterstützt alle Behandlungstechniken, da Einfluss auf die Verbesserung der Muskelfunktion, eine Aktivierung des Lymphsystemes, eine Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems und eine Unterstützung der Gelenkfunktion festzustellen ist.

Die Wirkung auf die Muskelfunktion, auf die Aktivierung des Lymphsystemes und auf die Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems liegt darin, daß man Kinesio-Tape ungedehnt auf vorgedehnte Muskel- bzw. Hautareale klebt. Durch Entspannung der Muskel- bzw. Hautareale kommt es zu einer Abhebung der oberen Hautschicht gegen untere Hautschichten bzw. Fascien. Dadurch entstehen Convolutions, so daß z.B. Lymphödeme besser abfließen können. Ebenso hat man Einfluss auf den Muskeltonns (Kleberichtung von Ursprung zu Ansatz eines Muskels = tonisierende Wirkung; Kleberichtung von Ansatz zu Ursprung eines Muskels = detonisierende Wirkung) und auf die Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems.
Das vorgedehnte Kinesio-Tape setzt man bei Gelenkstabilisierenden bzw. bei Ligamenttechniken ein. Auch bei dieser Technik bleibt die mögliche, volle Beweglichkeit erhalten. Man mobilisiert und unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers. Der hohe Tragekomfort und die nicht immobilisierende Technik kommen dem Patienten sehr entgegen und verkürzen die Rehabilitationszeiten.
Indikationen für die Kinesio-Tape-Methode

  • HWS-Syndrom (muskuläre Hypertonie, Kopfschmerz, Arthrose)
  • Cervico Brachialgie (TOS, Epicondylitis, Carpal-Tunnel-Syndrom)
  • Skoliosen
  • LWS-Syndrom (ISG-Blockierung, Ischialgien, Diskusprolaps)
  • Impingment der Rotatorenmanschette
  • Schulterluxation
  • Coxarthrose
  • Knie (VKB-Plastik, Post-OP, Patellaluxation)
  • Muskelrupturen
  • Gelenkdistorsionen
  • Lymphödem (obere und untere Extremitäten)
  • Apoplexie

 

PNF

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF, PNF-Stretching, isometrisches Dehnen) ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode. Dabei wird der zu dehnende Muskel abwechselnd passiv gedehnt und in gedehnter Position angespannt.

Extension / Schlingentisch

Durch Aufhängen des ganzen Körpers oder einzelner Körperabschnitte, kann der Patient die Aufhebung der Schwerkraft und damit die Erleichterung von Bewegungen erfahren und nutzen. Je nach Wahl des Aufhängepunktes kann jede Bewegung aber auch erschwert werden.

Triggerpunktbehandlung

Triggerpunkte sind in der Muskulatur liegende erhöhte Schmerzpunkte. Bei der Behandlung ist ein sofortiges Verschwinden der örtlichen Empfindlichkeit, des Übertragungsschmerzes, der lokalen Zuckungsreaktionen und eine Besserung der eingeschränkten Bewegung des Muskels zu bemerken.

Atemtherapie

Atemtherapie ist zur Verbesserung der Atmung in den Lungenabschnitten, außerdem erreichen wir noch eine Entspannung in der Muskulatur und dem Bindegewebe.

Hausbesuche

Nach Absprache mit dem behandelnden Arzt kommen wir zu Ihnen nach Hause und behandeln sie vor Ort.